Torta di mele e nocciole – Apfel-Nuss-Kuchen

Die Inspiration für diesen Kuchen habe ich im schönen Buch „La Cucina Dolce“ von Carlo Bernasconi und Larissa Bertonasco gefunden.

Es handelt sich um einen echten italienischen Kuchenklassiker – wenn man danach online sucht, findet man viele Variationen dieses leckeren Apfelkuchens, bei dem etwas Hefe als Triebmittel zugesetzt wird, ohne diese vorher gehen zu lassen.

Er ist sehr unkompliziert zuzubereiten. Ich habe ihn in der 20cm-Form im Airfryer gebacken. Man nehme dafür:

250 g geschälte und in Scheiben geschnittene Äpfel
abgeriebene Schale und Saft einer halben Zitrone
80 g Zucker
2 Eier
40 g flüssige Butter
100 g Mehl
50 g Nüsse, im Mörser leicht zerstoßen
1/2 Beutel Trockenhefe (3,5 g)
Puderzucker zum Bestäuben

Backform einfetten und mit etwas Mehl ausstreuen.
Äpfel mit Zitronensaft beträufeln.
Zucker, Eier, Butter miteinander verrühren. Mehl, Nüsse und Zitronenschale unterheben. Zum Schluss die Hefe einrühren.

Den Teig in die Form füllen und die Äpfel darauf verteilen. Im Airfryer bei 160 Grad ca. 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.